ADS, eine oft Kirchen bedingte Erkrankung?

Hier der Beweis

Beweise soll er bringen, der Internist Frank Sacco, dass ernstgemeinte Androhung oder Ankündigung von Folter in Apokalypse oder Hölle durch die Amtskirchen Kinder krank machen kann. Schon diese Forderung ist im Prinzip unsinnig. Fährt man mit einem Panzer über ein Kind, nimmt es Schaden. Zudem ist es im Prinzip Aufgabe der Psychiatrie, den geforderten Beweis zu erbringen. Doch die ist selbst angst- bzw. religionskrank. Ja sie gibt diese Krankheit indirekt selbst zu. Ich habe ein Buch darüber geschrieben in www.frank-sacco.de. „Die Neurose Sigmund Freuds“. Es ist hier online. Das Denken über Religion „fehle“ in der Psychotherapie. Man überweise Patienten mit Religionsschäden zu den Verursachern, zum Klerus. Diese Denkhemmung im eigenen Fachgebiet (!) ist angstneurotisch bedingt und in ihren Auswirkungen natürlich für die Patienten fatal. Sie führt über eine autistoide Taub- und Stummheit meiner Kollegen in Sachen Religion zu unterlassenen Hilfeleistungen. Man versagt hier auf nahezu voller Breite und therapiert Angsterkrankungen mit Betäubungsmitteln (bei ADS) und Neuroleptika (bei Psychosen und Neurosen). So kann mir die katholische Bischofskonferenz schreiben, es sei nirgendwo „valide belegt“, dass eine Androhung von Folter bei der nach Bibelaussage zu erwartenden  Apokalypse Kinder krank machen könne. Doch nun ist es belegt. Was die Psychiatrie ihrem größten Arbeitgeber nicht belegen wollte, haben die Kirchen ihren Angestellten selbst belegt.

Auf der Klaviatur der Schuld und der Angst müsse der Klerus spielen können, so der Theologe David Berger. Das tat man 2010 über Ausstellungen in allen Kirchen Würzburgs mit dem Thema  „Apokalypse“, dem Wiederkommen des Messias. Nach Lukas 17 macht  der Heiland dann die „Sintflut neu“ und „Sodom und Gomorrha“ ebenfalls. In der St. Stephan Kirche saß ein weinendes Mädchen. Es hatte die „Erklärung“ zum Apokalyptischen Reiter (Off. 6, 1-6) gelesen. Text: „Und der darauf saß, dessen Name war: Der Tod, und die Hölle folgte ihm nach. Und ihnen wurde Macht gegeben …, zu töten mit Schwert und Hunger und Pest und durch die wilden Tiere auf Erden.“ Die Apokalypse werde „bald“  kommen. Es werde Tod, Leid und Hunger kommen und „mit Feuer“ werde die Erde verbrannt werden. „Denn stark ist Gott der Herr, der richtet“, hieß es.  Nach einer Abmahnung, die ohne Ergebnis blieb, zeigte ich die Kirche St. Stephan noch im Jahr 2010 an, um die Weiterführung der Ausstellungen zu verhindern. Ich sagte in der Anzeige, die ich 2012 wiederholte, Gesundheitsschäden an Kindern voraus. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Au wie Gold

Weil Gold auf lateinisch aurum heißt, hat es die Abkürzung Au. Es hat also nichts mit Auweh und Auweia zu tun, wenn hier die Verbindung von Gold und Schwarzen Löchern thematisiert wird. Vielmehr geht es darum, dass am Relativistic Heavy Ion Collider auf Long Island (RHC) mit Gold-Ionen gearbeitet wird – allemal Grund genug für den Titel (Bild: Pumbaa, original work by Greg Robson, Wikimedia Commons). Schwarze Löcher sind Objekte, deren Masse auf ein winziges Volumen konzentriert ist, und aus denen nichts entkommen kann, was einmal davon angezogen worden ist.

Schon seit einer Reihe von Jahren wird diskutiert, wie gefährlich hochenergetische Experimente z.B. an Partikelbeschleunigern sind, wo sie doch Schwarze Löcher erzeugen können. Sind diese Schwarzen Löcher dann womöglich imstande, die Erde zu verschlingen? Nun, sie sind anscheinend zu klein dazu, jedenfalls ist die Erde bisher noch nicht verschlungen worden. Deshalb ist die Debatte ein wenig abgeflaut. Dabei gibt es schon ein Video, in dem das Verschlingen optisch dargestellt wird (Large Hadron Collider Black Hole, YouTube 2008). 2014 pushte der Spiegel das Thema in Deutschlands Medien (Teilchenbeschleuniger auf Long Island: Zwei Juristen warnen vor Zerstörung der Erde, (LHC 2014), und dann berichtete Science, dass es sogar per Laser geht Forscher haben mit einem ultrastarken Laser zufällig ein Schwarzes Loch im Labor erschaffen (SLAC, 2017). Das letzte Aufmerksamkeitshaschen kam ein bisschen verspätet aus Großbritannien (Astronomer Warns: Earth Could Be Crushed By Particle Accelerator, SHTFplan.com 1.10.). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Sind Symptome Diagnosen? Nein.

Über die Unfähigkeit zur Diagnosestellung in der Psychiatrie

Von Frank Sacco

  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Medizin | 3 Kommentare

Gedankenexperiment zur Asylfrage

Angesichts der allfälligen politischen Umwälzungen in Deutschland und des unterschriebenen globalen Migrationspakts ist es reizvoll, sich einmal vorzustellen, was wäre, wenn … (Bild: annca, pixabay)

Dazu wird in diesem Artikel ein kleines Gedankenexperiment besprochen. Die Annahmen sind fiktiv, aber die Folgerungen sollen so realistisch wie möglich sein – ansonsten herrscht Gedankenfreiheit: Was wäre, wenn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Neukolonialisierung Afrikas?

Interessanterweise wurde das Thema dieses Artikels von 2015 auch in anderen Medien aufgegriffen. Die Immigration aus Afrika ist ja Thema vieler Überlegungen. Der Schrecken der Mittelmeer-Überquerung in  Schleuser-Booten macht klar, dass Hilfe nötig ist. Mit der Art dieser Hilfe beschäftigt sich  dieser Diskussionsbeitrag (Bild: geralt, pixabay). Letzthin fokussiert sich die Diskussion auf 3 Punkte:

  1. Klar definieren wer kommen soll, mit Visa und Flugreisen für die Betroffenen.
  2. Rückkehr-Garantie für die anderen und schon in den Herkunftsländern klarmachen, wer kein Visum kriegt, und das auch durchziehen.
  3. Für diese Menschen ein Hilfs- und Kooperationsangebot in den Herkunftsländern aufbauen.
  4. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Besser-Wessis – die politischen Exoten?

Dieser Artikel ist eine späte Fortsetzung meiner Nachlese zur Wahl in Mecklenburg 2016 („Merkel-Land ist angebrannt“). Es hat sich aber bis zur Wahl in Sachsen und Brandenburg wenig geändert, weil die etablierten Parteien offenbar aus ihrem Niedergang in den letzten Jahren nichts gelernt haben. Weder die Wahlergebnisse noch die Reaktionen von Medien und Parteien vor oder nach der Wahl waren überraschend oder originell: Wieder einmal wurden die Verluste der regierenden Parteien damit begründet, dass es nur eine Protestwahl war und man die eigenen, alternativlosen Ziele den Wählern noch nicht richtig vermitteln konnte. Statt den eigenen Versäumnissen nachzugehen, diffamiert man die AfD und ihre Wähler. Die regierenden Parteien der BRD verlangen zwar von ihren Bürgern, Millionen von Migranten aus aller Herren Länder zu integrieren, schaffen es aber nicht, ihre eigenen, demokratisch gewählten Abgeordnetenkollegen der AfD und deren Wähler zu respektieren und politisch zu integrieren. Das ist eine völlig inakzeptable, politisch-weltanschauliche Schizophrenie. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , | 15 Kommentare

Gedankenexperiment zur Erklärung der Niedriglöhne

Dr. Steven Englander, vormals Citygroup-Strategiechef, ist heute der Forschungschef von Rafiki Capital Management (in Hongkong). Von ihm stammt ein bemerkenswertes Gedankenexperiment, das klar macht, warum viele Löhne immer niedriger werden
(Bild: stevepb, pixabay). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Neudeutsch für Politiker

Dermaleinst wagten es die Kultusminister, das Land mit einer unausgegorenen Rechtschreibreform zu überziehen. Viele Schreibungen wurden verschlimmbessert, bis zum Misssstand von augenbetörenden Dreifachbuchstaben und anderem volli-diotischen Unfug (die Trennung ist von der Rechtschreibreform und das Bild von ExploreMoreUK_com, pixabay). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Humor | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Stellungnahme zu Bunge/Mahner Über die Natur der Dinge

Mario Bunge und Manfred Mahner haben ein Werk geschrieben, das als Bibel des Materialismus‘ taugt, und das bei ZmB in 2 Teilen Rezension und 1 Stellungnahme abgehandelt wird. Nachdem das Buch über mehrere Monate hinweg im kleinen Kreis durchgearbeitet wurde, wurde es Zeit für die Stellungnahme. Bei den Rezensionen wurde die persönliche Meinung des Rezensenten rausgehalten, um den Inhalt schlicht und ergreifend rüberzubringen, ohne viele -ismen. Das Folgende ist nun eine persönliche Sichtweise.

Über die Natur der Dinge Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Die „endogene Depression“

Die „Endogene Depression“ ein Sacco-Syndrom?

Die „endogene“ Depression wird heute meist „depressive Episode“ genannt. Sie soll „vererbt“ sein oder „von innen heraus kommen“ – ohne einen Grund. Sie ist nicht als endogen zu bezeichnen, bevor nicht ein kausaler Therapieversuch gemacht wurde. Hier, bei der schecklichsten aller psychischen Erkrankungen, ist eine EA-Therapie immer indiziert. Oftmals wird vom Patienten geäußert, Gott- bzw. Höllenangst käme überhaupt nicht als Ursache in Betracht. Trotzdem bzw. gerade deshalb ist es notwendig, den Erkrankten einfach etwas über die heutige Kirche zu erzählen und Kirche bei ihnen wieder zum Thema zu machen. Man lässt einfach auch für den Patienten offen, ob religiöse Probleme überhaupt für ihn relevant sind. Man weist darauf hin, dass Statements in der Art, man glaube nicht an die Hölle, vom Bewusstsein gesteuert werden und das Unterbewusstsein in der Regel uns nur in Ausnahmen zugänglich ist – zum Beispiel nach einer durchgemachten speziell religiös ausgerichteten Psychoanalyse. Gerade heftige Ablehnung der Vorstellung, Kirche könne am Geschehen schuld sein, spricht für einen Zusammenhang. Dann ist man meist auf der richtigen Spur. Die endogene Depression ist in der Regel ein moderner Masochismus: Leid und Schmerz kann aus mehreren Gründen erwünscht sein: Diese Gefühle können Strafbedürfnisse und Schuldgefühle befriedigen wie es allzu oft bei Anorexie, Zwängen und „depressiven Episoden“ der Fall ist.

Zur Schuld möchte ich noch Grundsätzliches sagen. Im Brockhaus steht es so: „Schuld: Verantwortung für die Verletzung eines rechtlichen, moralischen oder religiösen Gebotes… Beurteilungs-Instanzen der Schuld sind das eigene Gewissen, die Verpflichtung gegenüber der Gruppe, in der man lebt, das kodifizierte Strafrecht und Gott.“ Über Schuldgefühle bei Patienten kann man demnach als Psychiater nicht qualifiziert reden, wenn man Gott und Religion schlicht ausklammert. Der Brockhaus kann hier mehr als unsere Psychiatrie, die sich aus lauter Ängstlichkeit nicht qualifiziert über Religion unterhalten will, weil sie fürchtet, dann irgendwann Gottkritik äußern zu müssen. Auch wenn man es Psychiatern nicht ansieht, sie sind auf konservative Weise ebenso hoch religiös, wie ihre amerikanischen Kollegen. Das beschreibt Frau I. Hofmann in ihrer Doktorarbeit. (Uni Oldenburg 2010: „Religiosität und Spiritualität in der psychologischen Praxis“) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 13 Kommentare