Rezension Detel Grundkurs Philosophie 1-3

Der emeritierte Philosophieprofessor Wolfgang Detel hat einen 5+2-bändigen Grundkurs der Philosophie verfasst, der hier gewürdigt werden soll (5 Bände stammen von Detel, 2 von renommierten anderen Autoren). Ins Auge springen zwei besondere Vorzüge:

  1. Die Autoren bleiben beim Thema. Eine Menge Kollegen tun das nicht. Sie füllen Seiten mit Zeugs, das schon 100-mal geschrieben wurde und in Philosophiegeschichtsbüchern besser aufgehoben wäre.
  2. Detel hat den Stoff durchgearbeitet und strukturiert, und er nutzt das für vielfältige Verweise – man wünschte sich, sowas über andere Philosophie-Autoren sagen zu können.
  3. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Weltanschauungen | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Von der Notwendigkeit eines globalen menschlichen Ethos‘

Ein paar Basisüberlegungen werden hier vorgelegt, die den notwendigen Zusammenhang von Wissenschaft, Technik und Ethos zeigen sollen. Wenn man den Überlegungen folgt, darf das weltumfassende Ethos kein religiös kontaminiertes Ethos sein. Stattdessen muss es so global sein, dass es für möglichst viele Menschen akzeptabel ist (Bild: berkemeyer, pixabay). Die Eckpunkte dazu: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Weltanschauungen | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Von Avatar zu Impersonator II

Weiter und weiter geht die Entwicklung. Die neue Technik hat die Militärs überzeugt: Erst gab es autonome Waffensysteme, und dann erklärte die NATO den virtuellen Raum zum Kriegsgebiet.

Zuweilen gelingt es, Spuren aus diesem Raum zu erhaschen und Echos von den Automaten zu erlauschen. Hier kommt der zweite unautorisiert wiedergegebene Dialog zwischen Avatar (virtuelle Person) und Impersonator (englisch für Double). Noch mehr Hintergründiges, das zum Vorschein kommt, und Abgründiges, das ins Visier gerät. Diesmal trifft sich die digitale Speerspitze im Bereich von Bankencomputern und Like-Farmen, die viele Daumen hochhalten (OpenClipart-Vectors, pixabay mit Daumenverlängerung von ZmB). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Humor | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Zur kulturellen Evolution (Teil 2)

Bild: Children studying, Quelle Pixabay

Die kulturelle Reproduktion ermöglicht eine kulturelle Evolution (auch soziokulturelle Evolution genannt). Wegen der Weitergabe des Wissens und der Kultur von den Eltern und Erziehern auf Kinder im geeigneten Alter beträgt ihr Zyklus, die kulturelle Halbwertzeit [1], jedoch etwa eine Generation. Durch den wachsenden Einfluss der Medien auf die Kinder und Jugendlichen und die dadurch mögliche relativ frühe Weitergabe aktuellen Wissens oder durch ideologisch bedingte, diktatorische Maßnahmen kann dieser Zyklus verkürzt werden; im Bereich von einer Generation wird die kulturelle Trägheit aber bleiben. Im Fall der Religionen ist die kulturelle Trägheit offensichtlich deutlich größer. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kultur | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Debatte über Prostitution, „Sex-Arbeit“ oder was sonst?

WEIMAR. (fgw) Die Prostitution ist so alt wie die Klassengesellschaft. Man redet zwar in der sogenannten guten Gesellschaft nicht drüber, aber die Prostitution ist nicht nur ein Thema für Moral und Ethik, sondern vor allem eines für den Humanismus/die Humanität. Daher müssen zuvörderst die Fragen nach den Ursachen für diese besondere Form der zwischenmenschlichen Beziehung und nach dem Umgang von Staat und Gesellschaft mit dieser gestellt werden. Und nicht zuletzt die Frage, ob und wie es eine menschenwürdige Lösung für das Problem geben kann. Darüber sinniert Thomas Schroedter in seinem jetzt vorgelegten Buch „Das unmoralische Andere“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

In eigener Sache

Vor ein paar Tagen haben wir den 100. Artikel im Mündigen Bürger eingestellt. Die Themen unserer Artikel sind so vielfältig wie das Leben selbst. Da wir die Artikel in einer Matrix aus Kategorien und Schlagworten organisiert haben, ist es für Sie einfach, interessante Themen direkt zu adressieren, auch wenn Sie nicht jeden Tag bei uns reinschauen.

Wir freuen uns über ihren Besuch!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

NaWi 11: Zur kulturellen Evolution (Teil 1)

Diese Artikelserie beginnt zwar in der Natur, geht dann aber in den Bereich der menschlichen Gesellschaft über.

Bild DNS Animation (Quelle Wikimedia) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kultur, Natur | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die doppelte Abhängigkeit unserer Psychiatrie.

Zur ersten Abhängigkeit:

Leider ist die Selektion neuer potentieller Angestellter nach der Religionszugehörigkeit oder deren „Einstellung“ zu religiösen Fragen für kirchliche Arbeitgeber rechtens, wenn sie z. B. einen Psychiater einstellen. Die deutsche Verfassung spricht den Kirchen mit Verweis auf Artikel 137 III der Weimarer Reichsverfassung fataler Weise erhebliche Sonderkonditionen im Arbeitsrecht zu, formuliert im „kirchlichen Selbstbestimmungsrecht“: Religionsgemeinschaften dürfen von ihren Beschäftigten ein loyales Verhalten im Sinne ihres Dogma-schutzes verlangen, selbst dann, wenn es die individuelle Religionsfreiheit der Mitarbeiter einschränken sollte.

Auf diese Weise gelingt es den Amtskirchen, den freien Beruf eines Arztes in einen unfreien umzuwandeln. Selbstverständlich möchten die Amtskirchen nicht, dass jemand die Diagnose einer kirchenbedingten Erkrankung  stellt, müsste man die Kosten doch dann nach dem Verursacherprinzip selbst tragen. So konnte sich die Diagnose einer ecclesiogenen Neurose nicht durchsetzen. Ich habe nun den erneuten Versuch unternommen, mit der weniger kompliziert / unaussprechlichen  Diagnose eines „Sacco-Syndroms“ einen Neubeginn zu starten. Das Sacco-Syndrom ist erheblich weiter gefasst als die Vordiagnose des Gynäkologen (!) Schätzing. So schließt es Psychosen, Süchte, ADHS, Zwänge, Depressionen  und Autismus ein, die zu einem Großteil religionsbedingt sind. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medizin | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Von Avatar zu Impersonator

Die neue Technik bringt Umwälzungen ungeahnten Ausmaßes. Zuweilen gelingt es, Spuren davon zu erhaschen und Echos davon zu erlauschen. Dieser unautorisiert wiedergegebene Dialog zwischen Avatar (virtuelle Person) und Impersonator (englisch für Double) bringt Hintergründiges zum Vorschein und Abgründiges ins Visier. Ob das wirklich ein authentisches Bild der AI-Realität abgibt (Artificial Intelligence)? Speziell aus dem Deutschen Bundestag, wo die Szene spielt?

  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Humor | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Marilyn Monroe und ihr Sacco-Syndrom

Quelle u.a. Ruth-Esther Geiger, Marilyn Monroe, rororo

Allen die meinen, unsere Moderne sei modern, sei hier über einen uns allen geschätzten Star geschrieben. Der Vater schien nicht bekannt zu sein. Die Mutter war arm und gab das Kind 13 Tage nach der Geburt zu Pflegeeltern. „Meine Mutter hat mich nicht gewollt. Es muss eine Schande für sie gewesen sein, dass ich überhaupt existierte“, so „die“ Monroe später. In der Pflegefamilie gab es religiöse Prinzipien. Das Kind wollte hingegen gern ins Kino. „Wenn die Welt untergeht, und du sitzt im Kino, weißt du, was dann passiert? Du verbrennst mit all den anderen bösen Menschen“, so die Pflegemutter. Monroe:„Jeden Abend musste ich beten, dass ich nicht in die Hölle komme.“ Sie musste versprechen, ihr ganzes Leben keinen Alkohol zu trinken, nicht zu rauchen und nie Gottes Namen zu missbrauchen. Notlügen, Kinderstreiche und Unfolgsamkeit waren Sünden. Das Kind verfiel in Depression als sein Hund Tippi wegen Bellens erschossen wird.

Dann nimmt die Mutter sie zurück. Sie ist vom Lebensstil der Mutter „schockiert“ und glaubt, die Mutter müsse in die Hölle. „Ich habe stundenlang um ihr Seelenheil gebetet“, so Monroe. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kultur, Medizin | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare