Mario Bunge zum 100.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Mario Bunge war Professor für theoretische Physik, später für Wissenschaftsphilosophie. Er hat über 70 Bücher und etwa 500 Arbeiten über Physik, Ontologie, Methodologie usw. verfasst (Bild: Prof. Mario Bunge, Wikimedia Commons).

Er vertritt eine moderne Philosophie, die er als emergentistischen systemischen Materialismus bezeichnet (siehe die Links unten). Seine Philosophie glänzt durch Klarheit und Stringenz. Bunge steht für Aufklärung und Unterstützung der Wissenschaft. Nach seinen Worten ist die Philosophie die Selbstzweifel-Disziplin: Sie soll Interessantes über die Welt offenbaren, sie soll die Großen Fragen beantworten.

Doch die meisten gegenwärtigen Philosophen schaffen es, diese Fragen zu ignorieren, weil sie „lieber am Blumentopf arbeiten als im weiten Feld“. So ziehen sie berechtigte Kritik von Bunge auf sich. Sein Credo:

Ich glaube, dass eine Philosophie rückgratlos ist ohne Ontologie, wirr ohne Semantik, kopflos ohne Erkenntnistheorie, taub ohne Ethik, gelähmt ohne Gesellschaftsphilosophie, überflüssig ohne wissenschaftliche Basis – und ohne das alles ist es keine Philosophie.

Nach Bunge ist ein moderner Materialismus Voraussetzung für die Wirklichkeitswissenschaften, und dazu leistet er viele Beiträge. Das macht ihn zu eiem der bedeutendsten Philosophen der Gegenwart. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

 

Wilfried Müller

Links zu Bunge-Artikeln bei ZmB

Dieser Beitrag wurde unter Weltanschauungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Mario Bunge zum 100.

  1. Wilfried Müller sagt:

    Freunde wiesen mich auf dieses neue Buch hin: Mario Bunge: A Centenary Festschrift, Springer Nature Switzerland: 2019, 800 Seiten 70 €
    Einen Blick hineinwerfen: Rückschau und Interview mit Heinz W. Droste: Mario Bunge im Interview – die ganz großen Fragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.