Rezension zu Rovelli Die Wirklichkeit, die nicht so ist, wie sie scheint II

Wieder geht es um Universum, Raumzeit, Quanten – dies ist der zweite Teil der Rovelli-Rezension. „Carlo Rovelli rockt die Physikwelt“, lautet ein netter Kommentar dazu. Bisher waren die Grundlagen dran, jetzt kommt der Teil, wo Rovelli den Kern seiner Quantentheologie – pardon, Quantentheorie vorstellt. Weitere Aufklärung über Zeit und Raum und Wirklichkeit, wie die Physik sie heute sieht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

NaWi 10: Auf dem Weg zum Leben – der Hyperzyklus

Sie können heute als Fortsetzung des Beitrags zur Belousov-Zhabotinsky-Reaktion (BZR) mit einem weiteren Beispiel eines dissipativen autokatalytischen Prozesses die Grenze von nicht lebendig zu lebendig überschreiten, und dabei wichtige Eigenschaften dieser Prozesse weiter vertiefen. Die dissipativen autokatalytischen Prozesse haben, wie bei der BZR dargestellt, folgende essenzielle Eigenschaften:

  • Sie verbrauchen Energie oder/und Materie (sog. Edukte) aus ihrer Umwelt und erzeugen damit Ordnung, Struktur sowie emergente Fähigkeiten. Sie erhalten sich auf diese Weise selbst, solange die Edukte zur Verfügung stehen. Was beim Prozess übrig bleibt (sog. Produkte), wird an die Umwelt abgegeben.
  • Sie funktionieren nur weit entfernt vom thermischen Gleichgewicht.
  • Sie enthalten mindestens einen autokatalytischen (Teil-)Prozess.
  • Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Psychiatrie auf dem Holzweg

Die Psychiatrie auf ihrem Holzweg

Der Psychiater Prof. Dr. A. Diefenbacher, Chefarzt des Evangelischen Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge, Berlin, Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité, wurde von mir als Vortragender auf dem internationalen Internisten Kongress auf Mallorca 2012 gefragt, ob die Androhung ewiger Folter im Buch von Bischof Schneider Kinder krank machen könne. Der droht ja ganz offen mit einer Hölle, in der ein Jesus mit Feuer foltern werde. Und diese Botschaft „Jesu“ sei verstörend. Nein, war die erste Antwort Diefenbachers, Märchen seien ja auch grausam. Dann war er sich doch etwas unsicher. Die Antwort später schriftlich: Man habe sich im Mitarbeiterkreis besprochen. Das Ergebnis: Es fehle bei der Androhung der Hölle die wirkliche Höllenerfahrung.

Erst dann, durch ein tatsächliches Erleben eines Traumas, in diesem Fall der Hölle, können eine „zerebrale Fehlverarbeitung“ und damit eine posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) entstehen. Durch eine bloße „Imagination“ (gedankliche Vorstellung) von Hölle sei das gar nicht möglich. Es ergibt sich daraus seine These, ich die  „Berliner-Psychiater-These“ nenne, bloße Bedrohung mit ewiger Feuer-Folter könne kein gravierendes Trauma sein und nicht krank machen. Das widerspricht jeder menschlichen Erfahrung. Das widerspricht unserem Gesetz, das jede Bedrohung mit Folter strengstens verbietet, eben weil eine solche Drohung krank macht. Der Bedroher macht sich nach dem Gesetz also  auch dann schon schuldig, wenn der Bedrohte keine Folgeerkrankung aufweist. Die Berliner These widerspricht sogar der psychiatrischen Lehrmeinung. Unter www.seele-und-gesundheit.de lesen wir bei PTBS: „Die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) wird durch traumatische Belastungen ausgelöst. Einerseits sind elementare Erschütterungen zu nennen, die Leib und Leben des Betroffenen objektiv in Frage stellen. Andererseits kann die Erkrankung auch durch Traumatisierungen der seelischen Integrität verursacht werden.“ In der Psychose kann dann die Integrität der ganzen Person durch religiöse Ängste vor ewiger Verdammnis in ihre Bruchstücke zerfallen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medizin | Verschlagwortet mit , , | 8 Kommentare

Rezension zu Rovelli Die Wirklichkeit, die nicht so ist, wie sie scheint I

Universum, Raumzeit, Quanten … alles sei so schön einfach, schreibt der Verlag zu einem anderen Rovelli-Buch. Diesmal lädt er ein zu einer Reise in die Welt der Quantengravitation. Nur dass wir natürlich längst da sind, in dieser Welt – wir wissen es zumeist nicht. Deshalb kann die Rede sein von einer Wirklichkeit, die nicht so ist, wie sie scheint. So heißt das rezensierte Buch von Carlo Rovelli (im italienischen Original La realtà non è come ci appare. La struttura elementare delle cose).

Die „Reise“ in die Welt der Quantengravitation haben sich wohl die Übersetzer ausgedacht. Gemeint ist eine Aufklärung über Zeit und Raum und Wirklichkeit, wie die Physik sie heute sieht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Philosophie: Bewusstseinsraum

Jeder ist sich bewusst, dass das Bewusstsein ein schwer verständliches Phänomen ist (Bild: geralt, pixabay). Dieser Artikel setzt auf der materialistischen Philosophie auf, wie sie in den Bunge-Artikeln als emergenter systemischer Materialismus referiert wurde. An der Spitze der Systemebenen steht demnach das Mentale, das Bewusstsein, und zwar als Eigenschaft der neuronalen Abläufe. Das Bewusste wird also nicht kausal als eigenes, womöglich duales System angestoßen, sondern es gehört zu den kausalen Abläufen im Hirn. Damit ist das Phänomen zumindest in die materielle Welt eingeordnet, aber noch nicht erklärt.

Die Suche nach mehr Bewusstseins-Information gab erstaunlich wenig her. Wiki bremste die Erwartungen auch. Eine allgemeingültige Definition von Bewusstsein ist demnach wegen des unterschiedlichen Gebrauchs mit verschiedenen Bedeutungen schwer möglich. Es geht ja um mentale Zustände, welche von der Psychologie beschrieben werden, und ihre Verknüpfung mit neuronalen Zuständen, welche von den Neurowissenschaften beschrieben werden. Auch die Künstliche Intelligenz versucht mitzumischen. Worin aber der eigentümliche Zustand „bewusst zu sein“ besteht, konnte von der Hirnforschung noch nicht befriedigend beantwortet werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

Ausländerkriminalität nachgerechnet

Derzeit wird wieder über die Sicherheit in Deutschland diskutiert.  Die Zahl der polizeilich erfassten Straftaten in Deutschland ist gesunken, heißt die Meldung dazu. Wer sich die Daten anschaut, ist allerdings schlecht bedient. Die PKS 2018 ist ein Konvolut von viel Datenmüll und wenig maßgeblicher Information (Bild: geralt, pixabay). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft | Verschlagwortet mit | 5 Kommentare

NaWi 9: Belebt oder nicht belebt …

… das ist hier die Frage: Es gibt eine große Klasse von emergenten selbstorganisierten Prozessen und Systemen, bei der man wirklich ins Grübeln kommt, wenn man diese Frage beantworten will. Das sind die sog. dissipativen autokatalytischen Prozesse, die Ilja Prigogine und sein Team im Rahmen der Untersuchungen nichtlinearer irreversibler Prozesse erforscht haben. Sie treten schon im Bereich der Chemie auf, sind aber in der Biochemie und in allen höheren Ebenen des Lebens nicht nur ebenfalls vorhanden, sondern dominant.

Bild: BZR Wellenfronten (Quelle Pixabay) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Periodentafel der Elemente mit Herkunft

Das Hertzsprung-Russell-Diagramm HRD gibt Auskunft über die Entwicklung der Sterne (Bild: Spacepotato, geändert FrancescoA, Wikimedia Commons). Der Link erklärt die Hauptreihe (die weiße Wellenlinie von links oben nach rechts unten), den Riesenast und die sonstigen Bereiche. Jeder Stern durchläuft einen mehr oder weniger langsamen Entwicklungsweg durch das HRD – je heller und massereicher, desto schneller. Die Sternentwicklung endet ganz unterschiedlich in Weißen oder Schwarzen Zwergen, in Neutronensternen oder Schwarzen Löchern. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Religion beweist: Es gibt ein Leben nach dem Hirntode

Milliarden Blindgläubige stehen dafür. Die Illusionsbranche schafft es immer noch, ihrem Geradeausdenken Stolperschwellen in den Weg zu legen, und die religiöse Hirnverödung gelingt unblutig und kaum schmerzhaft (Bild: NEUROtiker, Wikimedia Commons, †-Zeichen von ZmB). Sicherlich könnte der Verstand sich sträuben, ehe er ausgetrieben wird, aber die Leichtgläubigen und Schwerdenkenden (zu englisch dumbwittys tituliert) kriegen die Realitätsflucht gar zu überzeugend serviert.

Wenn es die Religion nicht gäbe, und nur ein einziger wäre religiös, dann würde man den Ärmsten wegen Paranoia behandeln. Aber wenn so viele dem Wahn verfallen und ihr Hirn opfern, dann ist die religiöse Markenetablierung gegeben, und die himmlischen Klabautermänner haben Konjunktur. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Humor | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Niedergang des Humanismus‘

Warum ist die Stimme des Humanismus‘ in der öffentlichen Agendasetzung kaum wahrnehmbar? Warum ist fast allen klar, dass Religion bloß Verarsche ist, und trotzdem spielt die Gegenströmung keine Rolle? (Bild: johnhain, pixabay)

Immer mehr Menschen gelangen zu dem Schluss, dass Gott, Himmel, ewiges Leben und unsterbliche Seele nur in der Phantasie von Gläubigen existieren, aber nicht in der Realwelt. Diese Haltung sollte sie für den Humanismus prädestinieren, der den Menschen die Fähigkeit zubilligt, selber zu denken und die richtigen Lehren daraus zu ziehen. Der Humanismus tritt großteils mit dem Anspruch auf, diesen Menschen eine Stimme zu geben, auf dass der Gottes-Filz durchdrungen werde und der Mensch sich selbst zum Maß der Dinge mache. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Weltanschauungen | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar