Präambel

In dieser Seite geht es um die Vermittlung von allgemein verständlichem Wissen über Natur, Gesellschaft und Weltanschauungen im Sinne einer „Aufklärung 2.0“. Garniert mit Religionskritik, Gesellschaftskritik und Humor, sowohl grundsätzlich als auch zu jeweils aktuellen Anlässen. Ein Schwerpunkt wird u.a. das Thema Komplexität sein, dessen Verständnis für das Geschehen in Natur und Gesellschaft eine wachsende Bedeutung hat. War das Ziel der klassischen „Aufklärung 1.0“ noch „Wissen statt religiösem Glauben“, so verstehen wir unter Aufklärung 2.0 „Wissen statt Ideologien aller Art“. Die weltanschauliche Basis dafür ist der Ontologische Naturalismus, das natur- und erfahrungs­wissenschaftliche Weltbild.

Der Titel dieser Seite soll sowohl einen Treffpunkt im Netz nahelegen als auch das angestrebte Ergebnis der Wissensvermittlung für alle interessierten Leser. Damit soll ein Paradigmenwechsel gefördert werden, der dem seit Jahrzehnten zunehmenden Trend zur Entmündigung der Bürger entgegenwirkt, der in der westlichen Wohlstandsgesellschaft unter dem Einfluss gewisser „Eliten“ und der Reizüberflutung der Medien unterwegs ist. Mehr zum mündigen Bürger finden Sie hier auf unserer Seite.

Die Autoren dieser Seite engagieren sich für die Vermittlung von sachgerechten und objektivierbaren Erkenntnissen und Aussagen, bei der alle wichtigen Aspekte eines Themas erörtert werden. Einseitige, ideologisch orientierte Artikel und Desinformation werden vermieden.

Fachkundige Gastartikel, Kommentare zu den Artikeln und weitergehende Hinweise sind willkommen, weil sie neue Erkenntnisse für alle fördern. Diese Beiträge werden den gleichen Kriterien unterworfen wie die Artikel der ZmB-Autoren. Pöbeleien aller Art werden von den ZmB-Admins nicht freigegeben. Bei mehrfachen Verstößen gegen diese Etikette wird die betroffene Kennung gesperrt. Für alle Artikel unserer Seite gilt die Regel, dass der Autor des Artikels oder Kommentars für Herkunft und Inhalt der Information verantwortlich ist und beispielsweise im Fall von Abmahnungen die Kosten übernehmen muss.